2 May 2017 Diskussion/Vortrag Gesundes Westmittelfranken?!

Ideen für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung in der Region. Mit Dr. Helmut Hildebrandt und MdB Harald Weinberg

Information

Event location

Kunsthaus
Reitbahn 3
91522 Ansbach

Date

02.05.2017, 19:00 - 21:00 Hr

Organizer

Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Themes

Gesellschaftliche Alternativen, Staat / Demokratie

Downloads

Gesundes Westmittelfranken?!

Wie kann eine flächendeckende Gesundheitsversorgung für die Menschen in Stadt und Landkreis Ansbach gesichert werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich am 2. Mai Harald Weinberg und Dr. Helmut Hildebrandt in Ansbach.

Gerade in dünner besiedelten Regionen gibt es immer mehr Engpässe. Nirgendwo ist dies so deutlich zu spüren wie vor Ort in Ansbach und Umland: 16 unbesetzte Arztsitze machen Westmittelfranken zur Region mit dem gößten Ärztemangel in Süddeutschland. Krankenhäuser in Stadt und Landkreis drohen im Zuge der Krise von ANregiomed zudem zum Einfallstor für rein renditeorientierte Klinikkonzerne zu werden.

Der Referent Dr. Helmut Hildebrandt stellt Ideen für regionale Gesundheitsnetzwerke vor. Ein solches hat Dr. Hildebrandt als Geschäftsführer des «Gesunden Kinzigtals» aufgebaut. Kooperation statt Konkurrenz sorgt dort für bundesweit beachtete Strukturen im ländlichen Raum für die Versorgung der Bevölkerung mit Kliniken, Ärzten, Beratungsstellen und Altenpflege. Ein Vorbild auch für die Region Ansbach?

Dr. Helmut Hildebrandt - Geschäftsführer des «Gesunden Kinzigtals»

MdB Harald Weinberg - Vorsitzender des Kurt Eisner Vereins in Bayern, Bundestagsabgeordneter aus Ansbach, Sprecher für Gesundheitspolitik bei der Fraktion DIE LINKE.

Eine Veranstaltung des Kurt Eisner Vereins/ Rosa Luxemburg Stiftung Bayern in Kooperation mit MdB Harald Weinberg und Ansbach Umgedacht e.V

Location

Contact

Niklas Haupt

Regionalmitarbeiter Bayern (Fürth), Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Phone: +49 (0)911 76689900