19. Februar 2019 Lesung/Gespräch «Revolutionärinnen von A bis Z» - Fiktives Streitgespräch zwischen Anita Augspurg und Clara Zetkin

RevolutionsWERKSTATT - 100 Jahre Bairische Revolution und Räterepublik

Information

Veranstaltungsort

Sendlinger Kulturschmiede
Daiserstraße 22
81371 München

Zeit

19.02.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Parteien- / Bewegungsgeschichte, Revolutionen100

Zugeordnete Dateien

«Revolutionärinnen von A bis Z» - Fiktives Streitgespräch zwischen Anita Augspurg und Clara Zetkin

«His-tory» wird aus aktuellem Anlass ergänzt durch «Her-story“. Zwei mutige historische Frauen schauen zurück auf ihr Leben, ihr Engagement und ihre Kontroversen. Sie wissen aber auch genau, was heute passiert und appellieren an die junge Generation, sich politisch einzumischen, wenn der Frieden wieder in Gefahr ist, wenn Hass wieder Gewalt erzeugt und Frauen an den Rand gedrückt werden.

Sabine Bollenbach, München, Schauspielerin, Politologin

Heidi Meinzolt, München, Europakoordinatorin Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit, AG Räte-Frauen im Plenum R


Zum gesamten Programm der Reihe «Revolutionswerkstatt - 100 Jahre Bairische Revolution und Räterepublik»: klick hier

Logo Revolutionswerkstatt

Eine Veranstaltungsreihe des Plenum R, in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein / Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern und der Sendlinger Kulturschmiede e.V. Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksausschusses 6 Sendling und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. 

Für weitere Veranstaltungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu den Revolutionsjubiläen: klick hier

Standort

Kontakt

Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 (0)89 51996353