10. März 2019 Diskussion/Vortrag Frauen in der bayerischen Räterepublik

Reihe der Geschichtswerkstatt Rosenheim

Information

Veranstaltungsort

Z – linkes Zentrum in Selbstverwaltung
Innstr. 45a
83002 Rosenheim

Zeit

10.03.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Zugeordnete Dateien

„Gesprungen & gejubelt haben wir, in die Arme sind wir uns gefallen in jener Nacht.“ (Hilde Kramer, 18 Jahre, über den 7.11.1918 in München)
Die revolutionäre Begeisterung unter den Frauen war groß – aber was außer dem Frauenwahlrecht hat sie gebracht? Welche Utopien hatten diese Frauen? Und welche haben wir heute? Und: Wen interessiert das überhaupt, damals wie heute…? Tausende von Frauen nahmen aktiv an den Ereignissen teil. Von ihnen, ihren Forderungen und Kämpfen soll berichtet werden.

Die Referentin Christiane Sternsdorf-Hauck ist Autorin des Buches „Brotmarken und rote Fahnen. Frauen in der bayrischen Revolution und Räterepublik 1918/19“.

Eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Rosenheim, Flit*chen Rosenheim, infogruppe rosenheim und der Petra Kelly Stiftung in Kooperation mit dem KEV. 

Standort

Kontakt

Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 (0)89 51996353