13. April 2018 Ausstellung/Kultur Szenische Lesung: Q - Alles gehört Allen

Gegen Luther, Papst und Fürsten

Information

Veranstaltungsort

Kafe Marat
Thalkirchner Str. 104
80337 München

Zeit

13.04.2018, 19:30 - 22:30 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Bearbeitet von Thomas Ebermann und Berthold Brunner.
Ensemble: Denis Moschitto, Matthias Kelle, Sebastian Straub, Pheline Roggan

Der Roman "Q" des Autor*innenkollektivs Luther Blissett erzählt von Bauernkriegen, den Wiedertäufern in Münster und Protokommunisten in Antwerpen. Er zeigt die subversiven Momente der Reformation, die sich nicht nur gegen Roman, sondern auch gegen Klerus und Adel erhoben. Die Figuren des historischen Thrillers nehmen erstmalig auf einer Bühne Gestalt an und führen das Publikum durch das Europa der gescheiterten Aufstände von 1517 bis 1555. Der Protagonist des Romans, ein Vertrauter Thomas Müntzers, kämpft nicht nur für sein Credo "alles gehört allen". Er muss sich auch in Acht nehmen vor seinem unbekannten Widersacher Q, einem Spion der Kurie und Agent der Inquisition, der stes darum bemüht ist, die Rebellion ins Unglück zu lenken.

Einlass: 19.30 Uhr; Beginn: 20.30 Uhr

Eine Veranstaltung von Kulturkollektiv 9000 in Kooperation mit der RLS, KEV, Netzwerk München und der PKS.

Standort