17. März 2019 Konzert Konzert Esther Bejarano & Microphone Mafia

Überlebende des Mädchenorchesters in Auschwitz meets HipHop

Information

Veranstaltungsort

Carpe 2.0
Egger Str. 2
94469 Deggendorf

Zeit

17.03.2019, 14:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Microphone Mafia:
„Mittlerweile sind wir eine der ältesten aktiven Hiphop-Acts in Deutschland. Wir sind keine Bürgerkinder, wir sind Proletenkinder, und wir sind sogar stolz darauf, denn wir mussten uns alles im Leben erkämpfen. In Köln-Flittard, unserer home base, spricht man deutsch, türkisch, italienisch, jede Menge andere Sprachen – und natürlich Kölsch. Was für andere sensationell war oder auch revolutionär – für uns war es fast selbstverständlich, dass wir in den Sprachen rappen, mit denen wir aufgewachsen sind.“

Esther Bejarano:
Weil sie im Mädchenorchester des Konzentrationslagers Ausschwitz Akkordeon spielte, überlebte sie. Bis heute steht die 94-Jährige auf der Bühne und erinnert mit Musik an die Schrecken des Holocaust und ihrem alltäglichen antifaschistischen Kampf.
 
Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Geflüchtete: freier Eintritt.

Einlass 14 Uhr, Beginn 14.30 Uhr

Eine Veranstaltung des Kurt-Eisner-Vereins.

Standort

Kontakt

Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 (0)89 51996353