10. Juli 2019 Diskussion/Vortrag Rechtsterroristische Netzwerke in Zeiten der Radikalisierung

Information

Veranstaltungsort

Cafe Unterhaus
Höllgasse 12
94032 Passau

Zeit

10.07.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Die Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE, Martina Renner, stellt rechte Netzwerke vor und legt dabei ihren Fokus auf bestehende Netzwerke bei der Polizei (z.B. Hessen) und auf Netzwerke bzw. rechtsextreme Umtriebe bei der Bundeswehr (Hannibal). Wie sind die Netzwerke aufgestellt, wie agieren sie und was ist bekannt und wo wird Aufklärung behindert. Wie hoch ist das Gefahrenpotential.

Robert Andreasch a.i.d.a. Archiv zeigt anhand der Geschichte des rechten Terrors -mit Schwerpunkt Bayern- die Gefahren solcher Netzwerke auf und wie diese fast ungestört agieren können bzw. wie die Aufklärung der Aktivitäten solcher Netzwerke behindert wird.

Beide RenferentInnen werden bei ihrer Beurteilung der Gefahrenpotenziale auch die aktuell stattfindende Radikalisierung auch in der sog. Mitte der Gesellschaft miteinziehen.

Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Clubs Passau in Kooperation mit dem KEV. 

 

 


 

Standort

Kontakt

Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 (0)89 51996353