Dokumentation https://bayern.rosalux.de/ Hier finden Sie unsere Dokumentationen. de Copyright Tue, 05 Jul 2022 09:22:31 +0200 Tue, 05 Jul 2022 09:22:31 +0200 TYPO3 Dokumentation https://bayern.rosalux.de/fileadmin/sys/resources/images/dist/logos/logo_rss.jpg https://bayern.rosalux.de/ 144 109 Hier finden Sie unsere Dokumentationen. news-46643 Wed, 29 Jun 2022 10:32:00 +0200 Wir müssen reden https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46643 Dokumentation der überregionalen Enteignungskonferenz in Berlin, Ende Mai 2022 «Wir müssen reden», so hat die Initiative Deutsche Wohnen & Co. enteignen ihre Konferenz überschrieben. 700 Menschen aus dem In- und Ausland waren der Einladung gefolgt und haben am 27. bis 29. Mai 2022 an der Enteignungskonferenz in der Technischen Universität Berlin teilgenommen, um über hohe Mieten, Bodenspekulation und Strategien dagegen, über die Eigentumsfrage beim Wohnen und die Vergesellschaftung der großen Wohnungskonzerne zu sprechen.

]]>
news-46732 Sat, 18 Jun 2022 16:11:00 +0200 Festival de:lux https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46732 Kultur und Musik, linke Politik und Talks in Berlin Das erste Festival de:lux bot einen Tag voller Kultur und Musik sowie linker Politik und Diskussionen.

Drei Panels wurden im Livestream übertragen und können weiterhin angesehen werden.

]]>
news-46671 Thu, 16 Jun 2022 15:55:46 +0200 Soziale Kämpfe, politische Bündnisse und die Wahlen https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46671 Jetzt heißt es Kräfte bündeln! Berliner Brasiliendialoge - Die entscheidenden Wahlen in 2022 Jetzt Kräfte bündeln und «Weg mit Bolsonaro!», so lautet der Ansatz im Vorwahlkampf, den politische Akteure in Brasiliens sozialen Bewegungen verfolgen. Nalu Faria (Marcha Mundial das Mulheres) und Anielle Franco (Instituto Marielle Franco) beleuchten in diesem Video der Veranstaltung kritisch und zugleich hoffnungsvoll die aktuelle Situation der brasilianischen Gesellschaft aus afro-brasilianischer, feministischer und aktivistischer Perspektive. Beiden Referentinnen ist klar, dass Lula gewinnen muss, damit wieder demokratische Grundrechte in Brasilien gelten können, doch es geht ihnen um mehr als um «kleine Reförmchen».

Dokumentation der Veranstaltung in der Reihe «Berliner Brasilien-Dialoge». Unten ist die Video-Aufzeichnung der Veranstaltung abrufbar in der Originalversion (Portugiesisch). Eine Version mit deutscher Übersetzung folgt bald.

Aus der Erfahrung des letzten Wahlkampfs wollen sie sich diesmal nicht an Fake News abarbeiten, sondern eigene Ideen im direkten Kontakt mit der Bevölkerung stark machen, die eine solidarische Alternative zum menschenverachtenden Bolsonarismo bieten. Und gut vernetzt sind sie nun auch durch die Nachbarschaftssolidarität vieler Initiativen, die den Menschen im Alltag zur Seite stehen.

Kritisch benennen sie Kapitalismus und Neoliberalismus, die unter Bolsonaro wieder zu Hunger in der Bevölkerung geführt haben. Anschaulich schildert Anielle Franco, dass nur noch 90 Monate bleiben, bis der Kipp-Punkt durch die Abholzung des brasilianischen Regenwaldes erreicht ist. Damit wird deutlich, dass den progressiven Akteuren keine Zeit bleibt, sich in Partikularinteressen zu zerstreiten. In zwei großen Bündnissen kämpfen Initiativen, Kirchengruppen, Parteien und Gewerkschaften nun zusammen für einen Regierungswechsel. Der Entwurf für ein Positionspapier* dieser Sammelbewegung mit Forderungen für soziale und demokratische Verbesserungen, die ein Präsident Lula schnell umsetzen könnte, ist bereits veröffentlicht. Daran müsste Lula sich dann auch messen lassen. 

Anielle Franco, die Schwester der im Jahr 2018 ermordeten Abgeordneten des Stadtparlaments Marielle Franco lädt zudem zur internationalen Vernetzung gegen Rassismus ein. Ihre Botschaft an diesem Abend ist auch:

Solidarität lebt von gemeinsam koordiniertem Handeln! 

*Link zum Positionspapier (bislang nur in Portugiesisch)

Zur Aufzeichnung der Online-Veranstaltung: Im Original (portugiesisch): «Lutas sociais, alianças políticas e eleições» 

Die «Berliner Brasiliendialoge» sind eine Initiative des Lateinamerika-Instituts der Freien Universität Berlin in Zusammenarbeit mit: Heinrich-Böll-Stiftung (hbs), Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS), Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL), Brasilien Initiative Berlin (BIB), Kooperation Brasilien e.V. (KoBra), Lateinamerika-Forum (LAF), Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America (Mecila), Misereor und Brot für die Welt.

Die nächste Veranstaltung der Reihe mit dem Titel: Öffentlichkeit, digitale Netzwerke und politische Kommunikation findet statt am Mittwoch, 6. Juli 2022, 18  bis 20 Uhr.

]]>
news-46640 Wed, 08 Jun 2022 13:33:00 +0200 Eine starke LINKE ist möglich und wird gebraucht! https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46640 Zehn Herausforderungen eines solidarischen Aufbruchs Die Lage der Partei DIE LINKE ist durch einen schreienden Widerspruch geprägt: Sie verfügt über ein starkes Potential von knapp einem Fünftel der Wahlbevölkerung und wird doch immer weniger gewählt. Sie hat in den letzten zehn Jahren 30.000 neue, vornehmlich junge Mitglieder gewonnen und ist trotzdem nicht auf der Höhe der Zeit. Ihre sozialen Forderungen werden breit unterstützt, sie selbst aber nicht. Und dies gerade von denen nicht, die des sozialen Schutzes am meisten bedürfen und für die Gerechtigkeit im Zentrum steht.

]]>
news-46550 Wed, 01 Jun 2022 08:38:00 +0200 «Das weiße Denken» von Lilian Thuram https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46550 Video und Graphic Recording der Lesereise mit dem früheren französischen Fußballstar news-46728 Wed, 01 Jun 2022 08:18:00 +0200 Gregor Gysi: Was Politiker nicht sagen... https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46728 Buchvorstellung mit Gregor Gysi im Rahmen des Literatursalons der Rosa-Luxemburg-Stiftung Gregor Gysi erklärt in seinem neuen Buch «Was Politiker nicht sagen... weil es um Mehrheiten und nicht um Wahrheiten geht», wie Kommunikation im politischen Betrieb funktioniert, warum die Abgeordneten nicht nach Professionalität aufgestellt werden, welche Redezeitbegrenzungen im Bundestag gelten, warum er sich in Talkshows vor allem an die Zuschauer wendet und weniger an die Mitdiskutanten, wie unterschiedlich Printmedien und Talkshows funktionieren und wie wichtig, aber auch wie schwierig es ist, Sachverhalte vereinfacht und zugleich korrekt darzustellen. Ein anekdotenreicher Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs.

Ein Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs
«Politiker müssen etwas zu sagen haben, aber Reden ist auch gefährlich. Jeder Satz kann aus dem Zusammenhang gerissen, auf die Goldwaage gelegt und vom politischen Gegner bewusst fehlinterpretiert werden. Nichts ist so einfach wie man es gerne hätte, aber komplizierte Sachverhalte zu erklären ist in Zeiten von kurzen Aufmerksamkeitsspannen eine besondere Herausforderung. Oft müssen Themen wie die Veräußerungserlösgewinnsteuer erst einmal ‹übersetzt› werden, um auf ihre Relevanz für Bürgerinnen und Bürger hinzuweisen und damit ihr Interesse zu wecken.

Wer in der Politik erfolgreich sein will, lernt früh das zu sagen, was die Wählerinnen und Wähler vermeintlich hören wollen. Und das können auch Halbwahrheiten sein.» (Econ Verlag)

Der Salon wird moderiert durch Hans-Dieter Schütt, Gastgeberinnen sind Dagmar Enkelmann und Effi Böhlke.
 

]]>
news-46639 Tue, 24 May 2022 13:25:00 +0200 Eine Partei mit Zukunft: DIE LINKE https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46639 Online-Veranstaltung mit Janine Wissler, Alex Demirović und Mario Candeias Hat die Partei DIE LINKE ihr Potenzial verloren? Die Ergebnisse der jüngsten Wahlen scheinen dies zu bestätigen. Eine repräsentative Befragung im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung zeigt jedoch: Das Potenzial ist noch vorhanden.

Die Ergebnisse der repräsentativen Befragung wurden am 24. Mai in einer Online-Veranstaltung mit Janine Wissler (Vorsitzende DIE LINKE), Alex Demirović (Vorstandsmitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung) und Mario Candeias (Direktor des Instituts für Gesellschaftsanalyse der RLS) vorgestellt und diskutiert. Es moderierte Jannine Hamilton (Rosa-Luxemburg-Stiftung).

]]>
news-46641 Fri, 13 May 2022 13:56:00 +0200 Influencing against the System? https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46641 Linker Medienaktivismus im Plattformkapitalismus Die digitale Kommunikation hat den Modus des Politischen gravierend verändert. Neben den etablierten Medien mit ihrer Informationsmacht sind längst vielfältige weitere digitale Öffentlichkeiten entstanden. In den letzten Jahren wurde viel über rechte Echokammern und die Bedeutung von Fake News und Meinungsmanipulation gesprochen. Tatsächlich hat diese rechte Öffentlichkeit den gesellschaftlichen Diskurs verschoben, aber auch eine zunehmende Bereitschaft zu Widerspruch und Positionierung erzeugt. Ein Teil der Linken verfolgt die Entwicklung dieser gesellschaftlichen Polarisierung aus dem Zuschauer*innenraum, ein anderer wird aktiv und durch rechte Shitstorms mit der digitalen Gewalt der Medien der Neuen Rechten konfrontiert.

Wirksame digitale Kommunikationsstrategien auf derzeit angesagten sozialen Plattformen sind in ihrer Bedeutung für soziale Bewegungen und Wahlkämpfe zentrale Mittel geworden. Doch wie kann die Linke hier wirksamer werden und auch im digitalen Raum die Vision/Ansätze/Ideen einer solidarischen Gesellschaft verwirklichen/entwickeln? Wie kann die Meinungsbildung auch auf den neueren Plattformen wie TikTok und mit Messengerkommunikation gestaltet werden? Wo begibt sich die Linke in eine zu starke Abhängigkeit von den Big Tech Firmen und welche Alternativen gibt es?

Auf der Konferenz wollen wir die veränderten Arenen der digitalen Öffentlichkeit diskutieren und analysieren. Wir wollen das Potential von Spielarten politischer Kritik, wie etwa Humor als Subversion diskutieren und Wege aus der linken Bubble heraus erkunden. Wie lässt sich auf Shitstorm-Wellen surfen und welche neuen Praxen der Solidarität sich eröffnen. Welche Rolle spielen linke Podcasts als Medium zur Information und Organisierung? Viele Fragen, auf die wir im Rahmen der Konferenz gemeinsame Antworten suchen wollen.

]]>
news-46444 Fri, 29 Apr 2022 15:41:39 +0200 System Change https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46444 Über neue Wege und Mehrheiten für Klima- und Ressourcenschutz news-46454 Thu, 07 Apr 2022 17:29:00 +0200 Es ist Krieg. Was kann die Linke tun? https://bayern.rosalux.de/dokumentation/id/46454 Maldekstra Salon #1 Der völkerrechtswidrige Angriff Russlands auf die Ukraine hat seit dem 24. Februar einen brutalen Krieg in Europa entfacht. Tausende Zivilist*innen sterben, Millionen Ukrainer*innen sind auf der Flucht. Die Gefahr einer atomaren Eskalation ist real. Die Linke in Deutschland und international ist auf der Suche nach Wegen, wie der Krieg zu stoppen ist. Und sie ist auf der Suche nach Antworten, wie der Krieg und seine Ursachen politisch einzuschätzen sind. Über allem steht die Frage: Wie kann eine linke Antikriegsbewegung aussehen? Gleichzeitig stellen sich andere Fragen für die Partei DIE LINKE und linke Bewegungen. Wie kann im neuen Kontext eine Politik der sozialen Gerechtigkeit formuliert werden? Wie können die Herausforderungen des notwendigen sozial-ökologischen Systemwechsels angegangen werden? Wie kann ein neuer Internationalismus formuliert werden?
 

]]>