21. Juni 2021 Seminar Reihe Klassenanalyse - Klassenfrage

Digital: Zehnter Termin – Postoperaismus und Multitude von Negri/Hardt

Information

Veranstaltungsort

Web-Veranstaltung

Zeit

21.06.2021, 19:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Das Thema des Abends sind Postoperaismus und das Konzept der Multitude von Antonio Negri und Michael Hardt.

Interessierte können jederzeit zu der Reihe hinzukommen. Eine Anmeldung ist notwendig unter: peterbierl@gmx.de Material und der Zugang zur digitalen Veranstaltung wird dann verschickt.

 

Themen

▸  Erster Termin, 14. September 2020
     Der Klassenbegriff von Marx

▸   Zweiter Termin, 19. Oktober 2020
      Kurzer Überblick über die Debatten zu Mittelschichten, Bauern und Kolonialvölker (Bernstein, Luxemburg, Kautsky, Pollock, Lenin, Trotzki) sowie die „Arbeiter-Angestellten-Studien“ der Weimarer Republik (Lazarsfeld/Jahoda, Geiger, Kracauer, Fromm/Weiß)

▸   Dritter Termin, 23. November 2020
      Erich Fromm und Hilde Weiß über Bewusstseinslagen deutscher Lohnabhängiger und linker Aktivist*innen und Wähler*innen am Vorabend des NS (Peter)

▸   Vierter Termin, 21. Dezember 2020
      Gramscis Untersuchung der italienischen Klassenverhältnisse und Mentalitäten

▸   Fünfter Termin, 18. Januar 2020
      Die Debatten von 1960 bis 1980: Operaismus, Autonomia, Postoperaismus, Hans-Jürgen Krahl, Andre Gorz

▸   Sechster Termin, 15. Februar 2021
      Andre Gorz' Abschied vom Proletariat (1980) & Marxistischer Feminismus und die Hausarbeitsdebatte

▸   Siebter Termin, 15. März 2021
      Die kritische Theorie (Adorno, Horkheimer) und die Klassenfrage

▸   Achter Termin, 19. April 2021
      Pierre Bourdieu

▸   Neunter Termin, 17. Mai 2021
     Joachim Hirsch (Postfordismus) Ben Dittrich (Klassenfragmentierung im Postfordismus, 1999), Regulationstheorie

▸   Zehnter Termin, 21. Juni 2021
      Postoperaismus und Multitude von Negri/Hardt (Jan)


Eine Veranstaltung des AK Gesellschaftkritik in Kooperation mit dem KEV und dem DGB Bildungswerk Bayern.

Kontakt

Dr. Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 89 51996353