1. September 2021 Ausstellung/Kultur Koscherer Wein und Livemusik

Im Rahmen des Festjahres «1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland»

Information

Veranstaltungsort

Backstage Kulturzentrum
Reitknechtstraße 6
80639 München

Zeit

01.09.2021, 18:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Koscherer Wein und Livemusik

Auch nach der Shoah ist Antisemitismus in Deutschland und Europa weiterhin präsent, wie Untersuchungen und Schilderungen von Betroffenen deutlich belegen. Gleichzeitig ist in den letzten Jahren in Deutschland – ebenso wie in den meisten anderen europäischen Ländern – ein Aufstieg rechtspopulistischer und rechtsnationalistischer Parteien festzustellen, der nicht zuletzt mit offensiv artikuliertem Rassismus einhergeht. Jüdinnen und Juden in Europa erfahren seither eine Zunahme von offenem Antisemitismus. Der Anschlag auf die Synagoge in Halle 2019 am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur oder der Angriff vor der Hamburger Synagoge im Oktober 2020 sind traurige Belege dafür.

Im Rahmen des Festjahres «1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland» beteiligen wir uns aus kulturpolitischer Perspektive an dem Jubiläum. Mit dem Projekt «Koscherer Wein on Tour» wollen uns mit dem kulturhistorischem Hintergrund und der Herstellung von koscherem Wein beschäftigen. Im Anschluss spielt die Liveband The Beatlesons sowie die Singer/Songwriterin Lina Kramer Musik von jüdischen Interpret*innen.

Die geladenen Referent*innen sprechen in ihren Inputs über die Geschichte von koscherem Wein und über die Kaschrut (jüdische Speisegesetze, die auf den Speisgeboten der Thora basieren) und erklären die Bedeutung für Weinkellereien und Konsument*innen in Bezug auf die jüdischen Feiertage. Darüber wird auf Weinanbaugebiete für koscheren Wein und seine spezielle Verbreitung eingegangen. Mit: Sven Andé Dreyer, Journalist und Moderator; Mordechai Freiher von Soden, Vertreter des Weinguts Hafner Harald Sperling, Geschäftsführer des Weinbauverbands Nahe im Bauern-und Winzerverband Rheinland-Nassau und Andrea Bartelmeß, Veranstalterin und Consultant in der Deutschen Weinbranche.

▸Während der gesamten Veranstaltung haben Besucher*innen die Möglichkeit, koschere Snacks zu probieren und koscheren Wein aus unterschiedlichen Regionen unter fachlicher Begleitung eines Winzers zu kosten.

Eröffnet wird der Abend von der Singer/Songwriterin Lisa Kramer, die u.a. Songs von jüdischen Musikern wie Bob Dylan, Arlo Guthrie, Kinky Friedmann und Simon&Garfunkel darbietet. Am Ende rundet die Band The Beatlesøns den Abend mit Werken von Interpreten wie Kurt Weill, George Gershwin, Leonard Bernstein, Billy Joel und Jerry Bock ab.

Ticketpreis: 35 € zzgl. Gebühren, inkl. Weinprobe + koschere Snacks. Reservierung: klick hier. 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland statt. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, ein lebendiges, vielfältiges jüdisches Leben in Deutschland zu feiern, die lange und wechselvolle Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland darzustellen und ihren enormen Beitrag zur Kultur zu präsentieren. Weitere Infos u.a in dem neu erschienen Buch von Uwe von Seltmann: Wir sind da. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, homunculus Verlag, 2021.

Eine Veranstaltung von KATALYSE Institut e.V.

Standort

Kontakt

Dr. Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 89 51996353