10. November 2022 Film The Other Side Of The River – no woman no revolution

Filmabend

Information

Veranstaltungsort

Barrio Olga Benario
Schlierseestraße 21
81541 München

Zeit

10.11.2022, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse

Zugeordnete Dateien

Am 25.11., den Tag gegen Gewalt an Frauen, wehren wir uns gemeinsam gegen die strukturelle und patriarchale Unterdrückung innerhalb des Systems. Im Hinblick darauf sehen wir einen entscheidenden und wichtigen Schritt in der Selbstorganisierung von Frauen, um sich gemeinsam zu bilden, zu wehren und zu verteidigen und um sich gegenseitig zu unterstützen.
In den erfolgreichen Kämpfen in Rojava, der kurdischen Autonmieverwaltung, bildet die Selbstorganisierung und -bildung von Frauen eine wichtige Grundsäule. Von diesen Kämpfen wollen wir lernen und knüpfen daran, im Sinne eines internationalen Feminismus, in unserer praktischen Arbeit immer wieder an. Der Film The Other Side Of The River – no woman no revolution von Antonia Kilian schildert den entschlossenen, revolutionären Weg einer jungen Kurdin, die einer arrangierten Ehe entkommt und sich einer kurdischen Frauenverteidigungseinheit anschließt.

Wir wollen uns an diesem Abend über die Kämpfe der Frauen in Kurdistan austauschen und uns dafür zusammen den Film The Other Side Of The River – no woman no revolution von Antonia Kilian  anschauen. Anschließend  gibt es Raum, um darüber ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Dazu wird es leckeres selbstgekochtes veganes Essen geben. Die Veranstaltung ist kostenlos, und alle sind, unabhängig von ihrem Geschlecht, willkommen!

Eine Veranstaltung von Offenes Frauentreffen München in Kooperation mit dem KEV.

Standort

Kontakt

Dr. Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern / Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 89 51996353