7. November 2020 Ausstellung/Kultur Ausstellung über das Leben und Wirken Kurt Eisners

Anlässlich des Jahrestages der Revolution in Bayern

Information

Veranstaltungsort

Wahlkreisbüro Andreas Wagner, DIE LINKE Oberland
Kirchplatz 14
82538 Geretsried

Zeit

07.11.2020, 11:00 - 14.11.2020, 16:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien- / Bewegungsgeschichte

Zugeordnete Dateien

Eine Anmeldung ist notwendig unter:  andreas.wagner.wk@bundestag.de

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Leben und Wirken Kurt Eisners. Eingebettet wird das Thema in die Zeit der deutschen Arbeiter*innen-Bewegung des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Kurt Eisner wird vorgestellt als Pazifist, überzeugter Gegner des Ersten Weltkriegs, Mitbegründer der USPD, als sozialistischer Revolutionär, Begründer des Freistaates Bayerns und 1. Ministerpräsident Bayerns. Darüber hinaus wird das politische Vorhaben Kurt Eisners verdeutlicht, das Volk zunächst zur Demokratie zu erziehen und dann eine Verbindung von Parlament und Räten zu installieren. Weiter wird die Ermordung Kurt Eisners durch den Rechtsterroristen Anton Graf von Arco auf Valley behandelt. Die Ausstellung endet mit der Gründung, dem Verlauf und der blutigen Niederschlagung der Bayrischen Räterepublik.

  • Zur Vernissage der Ausstellung am 7. November wird Günter Baumgartner einen Vortrag über die revolutionären Geschehnisse in der Umgebung von Geretsried halten.
  • Zur Finnissage am 14. November zeigen wir den Film «Es geht durch die Welt ein Geflüster» mit anschließendem Gespräch mit der Regisseurin Ulrike Bez.

Eine Veranstaltung von Andreas Wagner, MdB DIE LINKE, in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein.

Standort

Kontakt

Dr. Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 89 51996353